Scientists Discover Unprecedented Bacterial Species in London Hospital Patient

Wissenschaftler entdecken bisher unbekannte Bakterienart bei Londoner Krankenhauspatienten

In einer überraschenden Entwicklung haben Wissenschaftler kürzlich eine erstaunliche Entdeckung gemacht – eine bisher unbekannte Bakterienart, die im Herzen eines Patienten in einem Londoner Krankenhaus gedeiht. Der Patient, der als Schäfer in Canterbury arbeitet, wurde nach Entwicklung eines hohen Fiebers in das St Thomas Hospital eingeliefert. Bei der Untersuchung des Blutes des Patienten konnten medizinische Experten feststellen, dass zwei verschiedene Arten von Bakterien für die Infektion verantwortlich waren. Allerdings hatten sie Schwierigkeiten, das zweite Bakterium mit herkömmlichen Labormethoden zu identifizieren.

Um die Identität dieses mysteriösen Bakteriums aufzudecken, wandten sich die Forscher der bahnbrechenden Technologie des Nanopore-Sequenzierers zu. Dieses revolutionäre Werkzeug ermöglicht die schnelle Sequenzierung langer, einzelner DNA-Sequenzen und übertrifft die Fähigkeiten anderer bestehender Methoden. Mit dem Nanopore-Sequenzer gelang es den Wissenschaftlern, die zuvor unbekannte Bakterienart zu identifizieren: eine Variante von Variovorax, einer Gruppe, die häufig im Boden vorkommt.

Bemerkenswerterweise wurde diese neue Bakterienart im Aortenbogen des Patienten entdeckt – der größten Arterie, die für den Transport von sauerstoffreichem Blut im Körper verantwortlich ist. Lara Payne, Fachärztin für Schulung an St Thomas‘ Hospital, schlug eine mögliche Infektionsquelle vor: „Weitere Untersuchungen legen nahe, dass der Patient sich während der Lammzeit oder beim Füttern der Schafe mit antiparasitären Medikamenten infiziert hat, was alles ohne Handschuhe geschah.“

Der Patient, der sich um eine riesige Herde von 1500 Schafen kümmerte, litt während der Lammzeit an chronischer Dermatitis – einer Hauterkrankung, die wahrscheinlich als Eintrittspforte für Umweltpathogene diente. Interessanterweise forderte der Patient selbst, dass die neu entdeckten Bakterien nach dem lateinischen Namen für Canterbury, Variovorax durovernensis, benannt werden sollten.

Neben dieser bahnbrechenden Entdeckung beleuchtete die Studie auch das Potenzial zukünftiger Anwendungen des Nanopore-Sequenzierers in Krankenhäusern. Durch die Bereitstellung schneller und benutzerfreundlicher Geräte direkt in medizinischen Einrichtungen könnte diese Technologie die Identifizierung einzigartiger oder unbekannter Bakterienarten erheblich beschleunigen und so eine zielgerichtete Behandlung für Patienten ermöglichen.

Dr. Luke Blagdon Snell, klinischer Forschungsstipendiat am King’s College London, erwartet, dass der Einsatz dieser fortschrittlichen Technologie zur Entdeckung weiterer bisher unbekannter Mikroben führen wird. Dadurch wird unser Verständnis davon, wie diese Mikroben mit dem menschlichen Körper interagieren und Infektionen verursachen, exponentiell erweitert. Dieses neu gewonnene Wissen wird zweifellos die Fähigkeit von medizinischen Fachkräften verbessern, untypische Infektionen durch Umweltbakterien zu bekämpfen und letztendlich zu besseren Patientenergebnissen führen.

FAQ:

F: Was war die überraschende Entdeckung der Wissenschaftler?
A: Die Wissenschaftler haben eine bisher unbekannte Bakterienart entdeckt, die im Herzen eines Patienten in einem Londoner Krankenhaus gedeiht.

F: Wie hat sich der Patient infiziert?
A: Der Patient hat sich wahrscheinlich während der Lammzeit oder beim Füttern der Schafe mit antiparasitären Medikamenten ohne Handschuhe infiziert.

F: Welche Technologie haben die Forscher zur Identifizierung des unbekannten Bakteriums verwendet?
A: Die Forscher haben eine hochmoderne Technologie namens Nanopore-Sequenzer zur Identifizierung des unbekannten Bakteriums verwendet.

F: Was ist die Bedeutung des Nanopore-Sequenzierers?
A: Der Nanopore-Sequenzer ermöglicht die schnelle Sequenzierung langer, einzelner DNA-Sequenzen und übertrifft die Fähigkeiten anderer bestehender Methoden.

F: Wie hieß die neu entdeckte Bakterienart?
A: Die neu entdeckte Bakterienart wurde nach dem lateinischen Namen für Canterbury als Variovorax durovernensis benannt.

F: Was zeigt die Entdeckung der neuen Bakterienart?
A: Die Entdeckung zeigt, dass Umweltbakterien Infektionen verursachen können und betont die Notwendigkeit einer schnellen Identifizierung und gezielten Behandlung.

Definitionen:

– Nanopore-Sequenzer: Eine hochmoderne Technologie, die die schnelle Sequenzierung langer, einzelner DNA-Sequenzen ermöglicht.

– Variovorax: Eine Gruppe von Bakterien, die häufig im Boden vorkommt.

– Aorta: Die größte Arterie im Körper, die für den Transport von sauerstoffreichem Blut im Körper verantwortlich ist.

– Fachärztin für Schulung: Eine qualifizierte Ärztin in der Fachausbildung, die sich auf eine spezifische medizinische Fachrichtung spezialisiert.

– Dermatitis: Eine Hauterkrankung, die durch Entzündungen, Rötungen und Juckreiz gekennzeichnet ist.

Verwandte Links:
– King’s College London: Die offizielle Website des King’s College London, an dem Dr. Luke Blagdon Snell als klinischer Forschungsstipendiat tätig ist.
– Nature: Eine führende wissenschaftliche Zeitschrift mit Forschungsartikeln zu verschiedenen Themen, einschließlich Mikrobiologie und medizinische Entdeckungen.

All Rights Reserved 2021
| .
Privacy policy
Contact