How to Save on Prescription Drug Costs: A Guide for Americans

Wie man bei den Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente spart: Ein Leitfaden für Amerikaner

Die Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente in den Vereinigten Staaten belasten weiterhin die Amerikaner, wobei die Pro-Kopf-Ausgaben im Jahr 2022 über 1.400 US-Dollar liegen – der höchste Wert unter vergleichbaren Ländern. Aufgrund dieser hohen Kosten mussten rund 30% der Amerikaner ihre verschriebenen Medikamente auslassen oder verändern und stattdessen rezeptfreie Medikamente wählen. Es gibt jedoch verschiedene Strategien, die Patienten anwenden können, um ihre Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente zu senken.

Eine effektive Methode besteht darin, bei verschiedenen Apotheken Preise zu vergleichen. Ein Bericht aus dem Jahr 2018 enthüllte erhebliche Preisunterschiede für eine Reihe von Generika in verschiedenen Einrichtungen. Es stellte sich heraus, dass Online-Apotheken wie HealthWarehouse.com im Vergleich zu stationären Apotheken wie CVS und Walgreens deutlich niedrigere Preise anbieten. Online-Apotheken verhandeln oft direkt mit den Herstellern über die Preise, wodurch zusätzliche Gebühren von Versicherungen und Vermittlern entfallen und die Gesamtkosten für verschreibungspflichtige Medikamente sinken.

Interessanterweise können Einsparungen nicht nur von Unversicherten, sondern auch von Patienten mit Krankenversicherung realisiert werden, insbesondere bei hohen Selbstbehalten. Eine aktuelle Studie ergab, dass Rabattkartenprogramme, die von Online-Apotheken wie Amazon und GoodRx angeboten werden, oft günstigere Alternativen zu Direktzahlungen über traditionelle Versicherungspläne bieten. Dies unterstreicht die Bedeutung des Preisvergleichs, selbst bei günstigen Generika-Medikamenten.

Es ist wichtig zu beachten, dass es Nachteile beim Bestellen von alternativen Apotheken gibt. Einige Apotheken können Mitgliedschaftsgebühren verlangen, die Einsparungen ausgleichen können, insbesondere für Kunden ohne bestehende Mitgliedschaften bei Plattformen wie Amazon Prime oder Costco. Darüber hinaus können Online-Apotheken längere Lieferzeiten für verschriebene Medikamente haben als stationäre Apotheken. Antibiotika oder andere dringend benötigte Medikamente können beispielsweise bequemer von lokalen Apotheken bezogen werden.

Eine weitere Überlegung ist, dass Einkäufe von Online-Apotheken möglicherweise nicht auf den Versicherungsselbstbehalt angerechnet werden, es sei denn, dies wird ausdrücklich geltend gemacht. Dennoch können die Kosten weiter reduziert werden, indem man mit Ärzten über alternative Behandlungen spricht und möglichst auf Generika zurückgreift. Darüber hinaus können Coupons von Apotheken, Arzneimittelherstellern und Plattformen wie GoodRx helfen, die Kosten für verschreibungspflichtige Medikamente zu senken.

Während die USA weiterhin mit hohen Preisen für verschreibungspflichtige Medikamente zu kämpfen haben, haben Patienten die Möglichkeit, verschiedene Optionen zu erkunden und proaktive Maßnahmen zur Kostensenkung zu ergreifen. Durch fundierte Entscheidungsfindung und strategische Auswahl können sie die Belastung der Arzneimittelausgaben verringern und den Zugang zu lebenswichtigen Medikamenten sicherstellen, ohne ihre finanzielle Sicherheit zu gefährden.

Häufig gestellte Fragen:

All Rights Reserved 2021
| .
Privacy policy
Contact