Portland Fire & Rescue Introduces Medication Distribution Program to Combat Opioid Addiction

Portland Fire & Rescue Einführt Medikamentenverteilungsprogramm zur Bekämpfung von Opioidabhängigkeit

In einem wegweisenden Schritt hat Portland Fire & Rescue ein Pilotprogramm zur Bekämpfung der Opioidkrise vorgestellt. Das Programm beinhaltet die Verteilung von Medikamenten an Personen, die an Opioidgebrauchsstörungen leiden, mit dem Ziel, Suchtanreize zu reduzieren und die Genesung zu fördern.

Durch die Verabreichung von Medikamenten wie Buprenorphin, das bekannt für seine Wirksamkeit in der Suchtbehandlung ist, zielt das Programm darauf ab, mit der beunruhigenden Zunahme von Überdosierungen im Innenstadtgebiet von Portland umzugehen. Mit der steigenden Beliebtheit des Medikaments Fentanyl auf den Straßen führten seine Erschwinglichkeit und Potenz zu einem verheerenden Anstieg von notfallmäßigen Suchtbedingten Situationen.

In Zusammenarbeit mit CareOregon, dem Medicaid-Versicherer des Staates, sicherte Portland Fire & Rescue einen Zuschuss von 400.000 US-Dollar, um das Projekt zu starten. Diese Finanzierung ermöglicht es dem Programm, Patienten sofort bei einem Notfall vor Ort einzuschreiben, ab dem 5. Februar. Das Hauptziel des Programms besteht darin, lebensrettende Medikamente schnell bereitzustellen, ohne teure Krankenwagentransporte zu benötigen.

Die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Landkreis ist für den Erfolg des Programms von entscheidender Bedeutung. Beide Einrichtungen werden den Fortschritt und die Bindungsraten der eingeschriebenen Patienten sorgfältig überwachen. Dr. Richard Bruno, der Gesundheitsbeauftragte des Multnomah County, äußerte sich optimistisch über die potenzielle Auswirkung der Initiative auf die Reduzierung von Überdosistoten. „Die Möglichkeit, lebensrettende Medikamente für Opioidgebrauchsstörungen bereitzustellen, wenn die Rettungssanitäter reagieren… ist eine vielversprechende Methode, um Überdosistote zu reduzieren und den Weg für eine dauerhafte Genesung der Gemeindemitglieder zu ebnen“, sagte Dr. Bruno.

Neben dem Medikamentenverteilungsprogramm hat die Community Health Section von Portland Fire & Rescue eine weitere innovative Initiative eingeführt. Durch den Einsatz kleinerer Fahrzeuge anstelle der traditionellen 36.000-Kilo-Leiterfahrzeuge soll die Effizienz verbessert und eine schnelle Reaktion auf kritische Situationen sichergestellt werden.

Mit diesen fortschrittlichen Ansätzen unternimmt Portland konkrete Schritte zur Bekämpfung der Opioidabhängigkeit und prioritisiert das Wohlergehen und die Genesung der Gemeinde. Die Umsetzung des Programms und die laufende Bewertung werden als Modell für andere Regionen dienen, die mit der Opioidkrise zu kämpfen haben.

Häufig gestellte Fragen:

All Rights Reserved 2021
| .
Privacy policy
Contact