The Impact of Acoustic Neuromas: Beyond the Signs of Aging

Der Einfluss von akustischen Neuromen: Über die Anzeichen des Alterns hinaus

SAN DIEGO, Calif. – Mit zunehmendem Alter ist es leicht, bestimmte Symptome als typische Anzeichen des Älterwerdens abzutun. Doch für manche Menschen könnten diese scheinbar harmlosen Hinweise auf etwas viel Ernsthafteres hinweisen. Akustische Neurome, obwohl selten, können lebensverändernde und potenziell lebensbedrohliche Konsequenzen haben.

Julie Sifford und ihre Tochter Eliza teilen eine besondere Bindung und machen alles gemeinsam. Doch als Julie Schwindelgefühle und Benommenheit erlebte, wurden ihre Aktivitäten herausfordernder. Das Klingeln in ihren Ohren, bekannt als Tinnitus, hatte sich im Laufe der Zeit allmählich verstärkt, ebenso wie der Hörverlust. Anfangs schrieb Julie diese Veränderungen dem normalen Altern zu.

Weitere medizinische Untersuchungen, einschließlich einer MRT, enthüllten, dass Julie ein akustisches Neurom hatte – ein kleiner, gutartiger Tumor, etwa so groß wie eine Rosine. Dieser Tumor übte Druck auf den Hauptnerv aus, der Julies Ohr mit ihrem Gehirn verbindet. Dr. Rick Friedman, Neurotologe und Professor am Acoustic Neuroma Program des UC San Diego Health, vergleicht die Auswirkungen dieses Tumors mit einem unkontrollierten Wachstum, das das Hören beeinträchtigt und, wenn es unbehandelt bleibt, sogar den Hirnstamm komprimieren kann.

Die Entfernung dieser Tumore erfordert die Expertise von Spezialisten wie Dr. Friedman und dem Neurochirurgen Dr. Mark Schwartz. Ihr vorrangiges Ziel ist es, den Tumor zu entfernen, dabei jedoch das Gehör zu erhalten und Schäden an den Gesichtsnerven zu vermeiden. In Julies Fall war sie erleichtert festzustellen, dass ihr Gehör erhalten geblieben war. Obwohl sie das Verlorene nicht zurückgewinnen wird, fühlt sie sich glücklich, dass sich ihr Zustand nicht weiter verschlechtern wird. Nicht nur ihr Gleichgewicht verbessert sich, sondern sie freut sich auch auf die bevorstehende Fußballsaison.

Akustische Neurome entstehen durch die Überproduktion von Schwann-Zellen im Nervensystem. Abhängig von der Größe des Tumors haben Patienten drei Optionen: Überwachung auf Wachstum, Strahlentherapie oder Operation. Eine chirurgische Entfernung ist die einzige garantierte Option, um weiteren Hörverlust zu verhindern.

Zusammenfassend ist es wichtig, Symptome wie Hörverlust, unerklärlichen Schwindel oder Klingeln in den Ohren nicht einfach als natürlichen Bestandteil des Alterns abzutun. Eine frühzeitige medizinische Versorgung und Intervention kann einen erheblichen Unterschied in der Erhaltung der Lebensqualität eines Menschen machen. Seien Sie proaktiv und achten Sie auf Ihre Gesundheit und lassen Sie diese Symptome nicht unbemerkt.

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu akustischen Neuromen

F: Was sind akustische Neurome?
A: Akustische Neurome sind kleine, gutartige Tumore, die sich aus einer Überproduktion von Schwann-Zellen im Nervensystem entwickeln. Sie wachsen typischerweise auf dem Hauptnerv, der das Ohr mit dem Gehirn verbindet.

F: Was sind die Symptome von akustischen Neuromen?
A: Symptome von akustischen Neuromen können Hörverlust, Tinnitus (Klingeln in den Ohren), unerklärlichen Schwindel und Benommenheit umfassen.

F: Wie werden akustische Neurome diagnostiziert?
A: Eine medizinische Untersuchung, einschließlich einer MRT, ist in der Regel erforderlich, um ein akustisches Neurom zu diagnostizieren.

F: Was sind die möglichen Folgen unbehandelter akustischer Neurome?
A: Akustische Neurome können Druck auf den Nerv ausüben und das Gehör schädigen. Wenn sie unbehandelt bleiben, können sie sogar den Hirnstamm komprimieren, was lebensbedrohlich sein kann.

F: Wie werden akustische Neurome behandelt?
A: Behandlungsmöglichkeiten für akustische Neurome umfassen die Überwachung des Wachstums, Strahlentherapie und chirurgische Entfernung. Die chirurgische Entfernung ist oft die einzige garantierte Möglichkeit, um weiteren Hörverlust zu verhindern.

F: Wer sind die Spezialisten, die an der Behandlung von akustischen Neuromen beteiligt sind?
A: Spezialisten, die an der Behandlung von akustischen Neuromen beteiligt sein können, umfassen Neurotologen und Neurochirurgen, die in diesem Bereich spezialisiert sind.

F: Kann die chirurgische Entfernung von akustischen Neuromen das Gehör erhalten?
A: Das Ziel der Operation ist es, den Tumor zu entfernen, dabei jedoch das Gehör zu erhalten und Schäden an den Gesichtsnerven zu vermeiden. Die Erhaltung des Gehörs kann jedoch je nach individuellem Fall variieren.

F: Wie wichtig ist eine frühzeitige Intervention bei akustischen Neuromen?
A: Eine frühzeitige medizinische Versorgung und Intervention können einen erheblichen Unterschied in der Erhaltung der Lebensqualität machen, wenn Symptome von akustischen Neuromen auftreten. Es ist wichtig, diese Symptome nicht als natürlichen Bestandteil des Alterns abzutun und zeitnah medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Ähnliche Links:
– UC San Diego: Die offizielle Website des UC San Diego Health, an dem Dr. Rick Friedman Professor am Acoustic Neuroma Program ist.
– UC San Diego Schools and Divisions: Ein Überblick über die Schulen und Abteilungen der UC San Diego, die verschiedene medizinische Programme und Abteilungen beherbergen.
– UC San Diego About: Erfahren Sie mehr über die Mission, Vision und Werte der UC San Diego.
– UC San Diego Contact: Finden Sie Kontaktinformationen für UC San Diego Health oder andere Abteilungen für weitere Unterstützung.

All Rights Reserved 2021
| .
Privacy policy
Contact